Home - Die Alternative Wirtschaft

Die Alternative Wirtschaft

basisdemokratisch feministisch gewaltfrei ökologisch selbstbestimmt solidarisch




Freies Photographengewerbe


Für die Umwandlung des Photographengewerbes in ein freies Gewerbe ohne jede Zugangsbeschränkung.

Freies Photographengewerbe


Die Liste Robert Newald - Alternative Wirtschaft (WK-Periode 2010 - 2015) unterstützte die Umwandlung des Photographengewerbes in ein freies Gewerbe ohne jede Zugangsbeschränkung.

Das sind die wesentlichen Gründe dafür.

kreativ.

Die Qualität der Photographie wird beim aktuellen Stand der Technik in erster Linie durch die Kreativität der Photographen und Photographinnen bestimmt. Die abgelegte Meisterprüfung bietet weder eine Garantie dafür, dass die Photos den Kunden und Kundinnen gefallen, noch für den wirtschaftlichen Erfolg der Photographen und Photographinnen.

ungefährlich.

Mangelhafte Photoqualität gefährdet weder die Gesundheit noch das Leben der Kunden und Kundinnen. Wenn die Bilder nicht gefallen, werden sie nicht gekauft. Das regelt der Markt.

gleichgestellt.

Mit der Umwandlung in ein freies Gewerbe werden österreichische Photographen und Photographinnen ihren Kollegen und Kolleginnen in der EU endlich gleichgestellt sein. Diese können schon jetzt ihren Beruf ohne Einschränkungen ausüben. Auch in Österreich. Es ist hoch an der Zeit diese Diskriminierung zu beenden.

meisterlich.

Damit alte Techniken und tradierte Kenntnisse und Fähigkeiten nicht verloren gehen, soll ein Meisterklassensystem eingeführt werden, ähnlich dem an den Kunstakademien. Die Kunst ist frei. Alle, die sich berufen fühlen, dürfen künstlerisch tätig sein. Doch wenn jemand seine Talente, besonders vertiefen und sich klassisches Rüstzeug holen will, hilft der Besuch einer Meisterklasse. Diese Meisterklassen lassen auf bestimmte Fertigkeiten ihrer Absolventen und Absolventinnen schließen. Das wird in der Photographie nicht anders sein.


.