Home - Die Alternative Wirtschaft

Die Alternative Wirtschaft

basisdemokratisch feministisch gewaltfrei ökologisch selbstbestimmt solidarisch

Basiskonferenz

Was ist das?

Alle Mitglieder

Die Basiskonferenz, das sind alle Mitglieder. Im Sinne des Vereinsgesetzes ist sie die Mitgliederversammlung. Im Sinne unseres statutarisch festgehaltenen Willens zu breiter demokratischer Teilhabe ist sie weit mehr. Sie ist nicht nur während einer Versammlung, sondern permanent aktiv.

Alle Rechte

Mitglieder können jederzeit Umlaufbeschlüsse initiieren. Damit sind sie in der Lage, den Koordinations-Ausschuss ständig und in allen Belangen basisdemokratisch zu lenken. Die KoordinatorInnen haben ihrerseits die Möglichkeit, Fragen auf kurzem Weg der Basiskonferenz zur Entscheidung vorzulegen. Mitglieder können ohne große Hürde auch eine Versammlung veranlassen.

Einberufung einer Versammlung

Mindestens einmal pro Kalenderjahr muss eine Basiskonferenz in Form einer physischen Versammlung stattfinden. Sie wird auf Beschluss des Koordinationsausschusses, der Basiskonferenz selbst, der Kontrolle oder auf Verlangen von mindestens einem Zehntel aller Mitglieder vom Koordinationsausschuss einberufen.

Anträge an die Basiskonferenz

Mitglieder können Anträge jederzeit stellen, auch wenn noch keine Versammlung einberufen worden ist. Die Anträge werden den Mitgliedern so schnell wie möglich bekannt gegeben. Das heißt: NICHT gesammelt zu einem späten Zeitpunkt. Damit soll die von den AntragstellerInnen gewünschte Zeit für Vorab-Diskussionen sichergestellt werden.

Aussicht

Breite Teilhabe kann an den beschränkten Ressourcen im Alltag scheitern. Geographische Entfernungen und hoher Zeitaufwand sind kritische Punkte für Versammlungen. Das Statut sieht daher neben zwingenden Versammlungen der üblichen Art - alle treffen sich physisch an einem Ort - zusätzliche innovative Möglichkeiten vor:

So sollen Versammlungen auch, elektronisch unterstützt, an verschiedenen Orten gleichzeitig oder überhaupt virtuell über das Internet stattfinden können. Einschränkungungen gibt es bei geheim abzustimmenden Fragen. Diese Arten der Versammlung müssen erst entwickelt und in Geschäftsordnungen festgelegt werden.


.